Prof. Ilya Kaler


Ilya Kaler wird häufig mit Heifetz und Perlman verglichen. Er ist Goldmedaillen-Träger der angesehensten Wettbewerbe (Tschaikowsky, Moskau; Sibelius, Helsinki; Paganini, Genua). Die Washington Post lobte ihn als „vollendeten Musiker, der jederzeit volle Kontrolle besitzt und seine Geige unvergleichlich beherrscht.“

Nach seinem Studium an der Central Music School for Especially Gifted Children in Moskau arbeitete er weiter mit Leonid Kogan und Viktor Tretyakov am Moskauer Staatskonservatorium und später mit Abram Shtern in Kiew und Los Angeles zusammen.

Diverse Engagements führten Kaler rund um die Welt. Zu seinen solistischen Auftritten spielte er u.a. mit der Philharmonie St. Petersburg und dem Montreal Symphony. Er arbeitete mit hervorragenden Dirigenten wie Valery Gergiev und Dmitry Kitaenko zusammen.

Kaler war beim Rochester Philharmonic Orchestra als Konzertmeister und übt diese Tätigkeit als gerngesehener Gast weltweit aus. Des Weiteren war er u.a. Professor an  der Eastman School of Music in Rochester, NY und ist derzeit Dozent an der DePaul University School of Music in Chicago.

Ilya Kaler zeichnet ausschließlich für Naxos Records auf, u.a. Werke von Ysaye und Dvorak.